Italien-Urlaub mit Hund in Umbrien

Ferienwohnung oder Ferienhaus in Umbrien mit Hund finden

Bild: Umbrien - Blick auf Assisi -  Ferienhäuser für Hunde-Urlaub finden

Italien Urlaub mit Hund in Umbrien, Tipps Orvieto, Perugia, Gubbio, Spoleto, Assisi, Naturschutzgebiete, Wanderwege, Trasimenischer See Nähe Toskana für Hundeurlaub in Italien.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

 

Mitten in Italien Urlaub machen - das ist Umbrien. Als einzige Region Italien hat Umbrien weder eine eigene Küste noch eine andere Grenze zum Ausland. Das hat einige Vorteile für den Hunde-Urlaub. Die Touristenströme sind im Sommer etwas geringer, überfüllte Küstenorte überlässt man schön den anderen. Trotzdem oder gerade deshalb hat Umbrien Charme und viel zu Entdecken. Wer ein paar Tage Meer in seinen Urlaub mit Hund einbauen möchte, der kann eine Umbrien-Reise mit einer Stippvisite in der nördlich gelegenen Provinz Toskana verbinden.

Das Klima in Umbrien ist nicht ganz einfach zu beschreiben wie für die Küsten von Italien. Die klimatischen Einflüsse des Meeres sind im Inland deutlich schwächer ausgeprägt. Allgemein gesprochen sind aber die Sommer warm bis sehr warm und trocken und die Winter relativ mild.

 

Tipps zum Umbrien Urlaub mit Hund in Italien

Sehenswerte Städte in Umbrien: Neben Orvieto auf jeden Fall zu nennen ist die regionale Hauptstadt Perugia. Ein gut erhaltener mittelalterlicher Stadtkern und eine Reihe interessanter Museen laden zum Verweilen ein. Ebenso Gubbio, die älteste Stadt Umbriens mit einer reichen historischen Geschichte, von der nicht nur die große Kathedrale und der ehemalige Herzogpalast noch heute zeugen. Kleiner und romantischer sind Städtchen wie zum Beispiel Spoleto mit seinen alten Pflasterstraßen. Weniger eine weltliche als eine geistliche Metropole ist der kleine Ort Assisi, der ganz im Zeichen des Heiligen Franz steht.

Für Wasser muss man ja nicht gleich ans Meer. Umbrien durchziehen viele schöne Flussläufe. Und nordwestlich von Perugia, schon im Grenzgebiet zur Toskana, liegt der große Trasimenische See.

Umgeben von runden Bergrücken ist er ein beliebtes Ausflugsziel auch von Einheimischen, um im Wasser des Sees Erfrischung zu finden. Außerhalb der offiziellen Strände kann man mit etwas Glück auch eine Stelle finden, an der man mit Hund direkt an den See kann. An den offiziellen Stränden ist die Mitnahme eines Hundes nicht erlaubt.

Ein Historien-Ausflug in der Natur lässt sich auch mit Vierbeiner gut gestalten: Auf dem "Percorso Annibale" wird die historische Schlacht von Hannibal gegen die Römer am Trasimeno-See auf Freiluft-Schautafeln entlang eines Weges in Seenähe beim Ort Tuoro erklärt. Man kann dem Schlachtgeschehen über Wege folgen und sich dabei gut das historische Drama vor Augen führen.

Siehe auch:

 

Umbriens Natur mit Hund wann und wo?

Schöne Naturparks: Umbrien wird vielerorts geprägt vom Auf und Ab. So wie die ausgedehnte Gebirgszüge des Umbrischen Apennins im Osten oder die hügeligen und teils sehr idyllischen Landschaften entlang des Flusstals der Nera. Sechs Regionalparks und ein Nationalpark prägen besonders schätzenswerte Naturbereiche von Umbrien. Viele dieser Gebiete können auch mit Hund (allerdings angeleint) erwandert und erkundet werden.

Die beste Wanderzeit in Umbrien: Es existieren gut ausgeschilderte Wanderwege in Umbrien. Für Mensch und Hund sind dabei in der Regel regelmäßig kleinere und größerer Steigungen zu überwinden. Im Hochsommer sollte man sich deswegen eher auf einzelne kürzere Wanderungen außerhalb der größten Hitzezeiten beschränken. Die Vor-und Nachsaison z.B. im Mai oder ab Mitte September ist von den Temperaturen oft deutlich besser geeignet für lange Wanderungen, wenn Ihr Hund fit genug ist.

Überregionale Wanderwege für Mehrtagestouren: Neben vielen kleinen Wegen durch Wälder und Felder haben sich auch inzwischen einige große, überregionale Wege in Umbrien etabliert. So beispielsweise der der Frankenweg. Ein Pilgerweg, der berühmtesten Söhnen und Töchtern Umbriens gewidmet ist, unter anderem  dem Heiligen Franziskus, der Heiligen Klara und dem Heiligen Benedikt. Entlang des Pilgerweges gibt es viele Unterkunftsmöglichkeiten für die einmalige Übernachtung auf dem Weg. Viele davon sind eher einfache Unterkünfte.